Andreas Ferner

Chill amal, Fessor

Österreichs lustigster Lehrer ist in der Oberstufe der Kabarettisten angekommen.
SALZBURG-PREMIERE

Fern jeder „political correctness“ behandelt Österreichs lustigster Lehrer, Andreas Ferner, in seinem neuen Programm die großen Aufreger-Themen unserer Zeit, des Schulbetriebes und seines Lebens. Scharf wie Chilli sind die Pointen, ibizamäßig entlarvend der allgemeine Bildungsbefund, herzzerreißend komisch die Stories aus Schule und Leben. Zum Chillen bleibt ihm und seinem Publikum dabei aber wenig Zeit, wobei das Ferner spätestens nach dem nächsten Elternsprechtag guttun würde. In der Oberstufe der österreichischen Kabarettisten angekommen, kämpft Ferner gegen die Unbildung von Schredderboys, Kardashian-Po-Doubles und Insta-Influencern, die doch besser im Unterricht aufgepasst hätten. Einfacher wird der Alltag für den „Fessor“ auf jeden Fall nicht: Beratungsresistente Helikoptereltern und Menschen mit Masturbations-Hintergrund haben auch WhatsApp entdeckt und keinen Respekt vor den Arbeitszeiten eines Lehrers.
Regie: Marion Dimali

„Schule ist mehr Chill als Drill“ – Artikel im Kurier

Lehrer und Kabarettist Ferner: „Das Handy ist ein Unterrichtszerstörer“ – Interview im Standard

OVAL – Die Bühne im EUROPARK ist stolzer Partner von: